Home

18.10. – 21.10.2013 • • 

KALVARIENBERG

– Theaterinstallation von Julian Rauter und Andi Willmann –

Premiere: 18.10.2013 / 20 Uhr.
weitere Aufführungen:
19., 23. & 24.10.2013: jeweils 20 Uhr
20.10.2013: 19.30 Uhr.

KALVARIENBERG ist eine theatrale Erinnerungsmaschine des Leipziger Theatermachers Julian Rauter und der Bühnenbildnerin Andi Willmann.

Sie lässt die Geschichte einer Gruppe von Senioren erzählen, die als fester Bestandteil eines Dioramas – mittels Menschenattrappen und Tonfragmenten – kollektiv Vergangenheit heraufbeschwören. Die Installation erprobt eine Welt, in der der Körper suspendiert und durch Attrappen ersetzt ist. In dieser Miniaturlandschaft steht das “Leben” der Attrappen ebenso in Frage wie das der Darsteller.
Im Kontext der Ausstellung Dis-APPEARANCE [*1] beabsichtigt die Arbeit “alt bewährte” theatrale Strategien der Fiktionalisierung auf den Prüfstand zu stellen und hierbei Fragen bezüglich einer häufig gefeierten und nicht weniger häufig beklagten Körperlichkeit aufzuwerfen.

Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit 6 Senioren der mobilen Betreuung Zu Hause GmbH Leipzig entstanden. Klänge, die an Glück erinnern, Bilder, die durch das Geräusch eines ratternden Zuges entstehen: Rauter arbeitet die Assoziationen der Mitwirkenden zu den Tonbandaufnahmen und der Miniaturlandschaft in die Gestaltung der Installation ein.

Konzept, Regie, Ton: Julian Rauter   →   http://jrauter.com/
Bühnenbild: Andi Willmann

mit: Brigitte Kibelksties, Rosalinde Tetzner, Ilse Bredel, Heidi Carius, Edith Molitor, Eberhard Überfuhr und Irma Franke
betreut und begleitet von: Anja Eggers

gefördert durch: Kulturamt der Stadt Leipzig & Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

In Kooperation mit: Westpol A.I.R.Space & Zuhause GmbH

Fotos © Julian Rauter / Andreas Miller


↑   zur Übersicht 2013

Advertisements