Home

16.07. – 30.07.2016 • •    

MITTELMASS 2016

– Eröffnung: 16.07.2016 / 19 Uhr –

Eine Ausstellung mit:
Anonyma, Peter Bux, Messieurs Delmotte, Gruppe &, Ottmar Hörl, Oliver Kossack, Uwe Lewitzky, Natahlie Grenzhäuser/ Minka Maslowski, Peter Möller, Christian Ratti, Philipp Rieger, Miljohn Ruperto, Stefan Stößel, Heinz Tiloman.
zusammengestellt von Peter Bux

Was sagt es über die Gegenwart, wenn das Wort „Mittelmaß“ nur negative Bedeutung hat; wenn Mäßigkeit und Anpassung verachtet werden?

Es ist ein Dilemma: in der Kunst gilt Mittelmaß als Katastrophe, gesellschaftlich als Notwendigkeit.

Mittelmaß: Chance 2016. Angesichts extrem ausgelebter gesellschaftlicher Differenzen, wäre ein Ausgleich der Fliehkräfte die Rettung. Leider ist Konsens nicht ohne Kontrolle der Beschränkungen zu haben. Die radikale Freiheit bricht deshalb die schützende Mäßigung durch Konflikte immer wieder auf. Die radikalisierten Randgruppen und der neue Extremismus der Mitte schaffen ebenfalls Anpassungszwänge. Da scheint es in der Öffentlichkeit die beste Strategie zu sein, Inhalte ganz zu meiden. Und so sieht die erfolgreiche Kunst dieser Jahre auch aus: wie Nichtberührung. Ballon-Hunde-Kunst z.B.- da kann sich nun wirklich niemand beschweren. Schon im Nachbild wird sie entsorgt.

Ebenso harmlos ist der Versuch, selbst nicht für mittelmäßig zu gelten. Obwohl das viel Abgrenzung auslöst erschöpft sich doch die Optimierung schnell: das Leben ein Selfie, ein Stop-Motion von Spiegelbildern einer beautyfizierten Biografie.

Viele Beobachtungen 2016 gaben Anlaß das gegenwärtige, ambivalente Verhältnis zur Mitte näher zu betrachten. Die verschiedenen Positionen der Ausstellung versuchen einige Aspekte der Widersprüchlichkeit zu zeigen. Antworten werden nicht gegeben bis auf diese: das Ganze ist stets mittelmäßiger als seine Einzelteile.

Öffnungszeiten:
Do – Sa / 16 – 20 Uhr
sowie nach Vereinbarung

°W . . . Weitere Termine:
30.07.2016 / 19 Uhr: FINISSAGE.

ausgestellte Werke:
Gruppe & (Zürich/ Leipzig): &
Heinz Tiloman (Berlin): Das hab´ ich nie vergessen.
Stefan Stößel (Leipzig): Hauptsache glücklich
Stefan Stößel (Leipzig): fast wisdom
Miljohn Ruperto (Los Angeles): Janus (courtesy Gallery Koenig + Clinton, New York)
Philipp Rieger (Zürich): Papeterie-Zeichnungen
Christian Ratti (Zürich): In Afrika stoht ma sehr früa uf (Zitat von Not Vital)
Peter Möller (Kassel): Die Vermessung in die Mitte – Fries für Cantor, Grothendieck, Perelman
Minka Maslowski/ Nathalie Grenzhaeuser (Berlin): Linienstraße
Uwe Lewitzky (Hamburg): Illy
Ottmar Hörl (Wertheim): Der Künstler Kaspar Hauser
Anna Herrgott (Bad Ems): Bodyfication
Messieurs Delmotte (Liège): Trisomic JC is not a superstar (Collection Ville de La Louvière)
Peter Bux (Leipzig): PfandDog
Peter Bux (Leipzig): Eclipse – Das Ganze ist mittelmäßiger als seine Einzelteile I
Peter Bux (Leipzig): Chef Kunz im Winterschlaf – Das Ganze ist mittelmäßiger als seine Einzelteile II
Anonyma (San Fernando Valley): Pornoqueen mit Pausenbrot u.a.
Anonyma (Warendorf): o.T. (Miss Germany 1999 Alexandra Philipps in Warendorf)

Fotos © Ronny Waleska / Nathalie Grenzhäuser / Peter Bux


↑   zur Übersicht 2016

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s